Wir nutzen Google Analytics, um die Nutzung unserer Website analysieren und regelmäßig verbessern zu können. Ich stimme zu

Händlerbund Käufersiegel
<

E-Bike von Haibike XDURO Urban S Pro 500Wh 11-G in anthrazit/rot matt

Elektro Mountainbike von Haibike in schickem Design.

Artikelnummer
93477
Hersteller
Haibike
Inhalt
1 Stück
Versand als
Sperrgut (mehr infos hier)
Versandoption
Endmontiert (mehr infos hier)

4989,00
statt
7499,00 € ²
(Ehemalige unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers)

inkl. 19 % MwSt.
Der Versand von Fahrrädern / sperrigen Gütern ist versandkostenfrei Deutschlandweit
Ausland zzgl. Versandkosten
Gefahrgutversand zzgl. Versandkosten


Sie haben noch keine Variante gewählt.

Zur Zeit nicht auf Lager, bitte setzen Sie sich mit dem Vertrieb in Verbindung.


E-Bike von Haibike XDURO Urban S Pro 500Wh 11-G in anthrazit/rot matt

Elektro RACE-bike von Haibike in schickem Design.

Rahmen:               Aluminium 6061 Race, 28", hydroforced tubes, gravity casting interface, tapered
Motor:                  Bosch Mittelmotor Performance 45 km/h 36 Volt, nominale Leistung 350Watt / Nenndauerleistung 250 Watt
Akku:                    Lithium Ionen 36 Volt, 500 Wh
Display:                Bosch Nyon Bordcomputer mit Bedienelement, GPS & Anfahrhilfe bis 18 km/h
Gabel:                   XDURO Aluminium, tapered
Schaltwerk:           Sram Force1 mediumcage, 11-Fach
Schalthebel:          Sram SL700 Trigger, 11-fach
Kettenradgarnitur:  The Hive, Exalite R Forged Aluminium
Innenlager:             im Motor integriert
Zahnkranz (hinten):  Sram PG1130, 11-Fach, 11-36 Zähne
Kette:                     Sram PC1170, 11-Fach
Bremshebel:            Magura MT 4 E-Bike
Bremse (vorne):       Magura MT 4, hydraulische Scheibenbremse, 180mm
Bremse (hinten):       Magura MT 4, hydraulische Scheibenbremse, 180mm
Bereifung:                Schwalbe Durano E, faltbar, f. E-bike 45km/h, 32-622, SV-Ventil
Lenker:                    ePerformance Lowriser Alu
Griffe:                      XLC Sport Schraubgriffe
Vorbau:                    XLC Anti-Shock
Steuersatz:              FSA No. 57, A-Head, semi-integriert, tapered ZS44/28,6 ZS56/40
Sattel:                     Fizi:k Arione R 5
Sattelstütze:            XLC Antishock
Pedale:                    XLC One Piece
Scheinwerfer/Front:   Haibike eHeadlight LED 60 Lux
Rücklicht:                 Haibike StringLight LED-Lichtleiste
zulässiges Gesamtgewicht:      120 kg

 

Wichtige Hinweise zu schnellen E-Bikes, S-Pedelecs


Ein schnelles eBike mit Motorunterstützung bis 45 km/h wird rechtlich nicht mehr als Fahrrad (oder eBike) angesehen. Während das eBike vor dem deutschen Gesetz als normales Fahrrad gilt ist das schnelle Pedelec ein Leichtkraftrad, ähnlich einem Moped oder Roller. Durch diesen Unterschied sind eine Reihe gesetzlicher Regelungen zu beachten. Was für jeden Auto-, Motorrad- oder Rollerfahrer selbstverständliche Vorschriften sind, erscheinen für schnelle eBiker auf den ersten Blick ungewöhnlich einschränkend. Gerade hier trügt uns die Ähnlichkeit des S-Pedelecs zu seinem langsamen Bruder, dem eBike (oder Pedelec). Im Folgenden wird der aktuelle Stand zum Thema schnelle eBikes für Sie zusammengetragen.


1. Rechtliche Grundlagen:

Typisierung:
S-Pedelecs oder schnelle eBikes gelten im deutschen Recht als Kleinkrafträder bzw. nach EU-Recht als Kraftfahrzeug des Typs "Leichtkraftrad mit geringer Leistung" (L1E). Sie sind daher vergleichbar mit Mopeds und Rollern. 

Notwendige Unterlagen:
- eine Betriebserlaubnis (Fahrzeugpapiere)
- eine Haftpflichtversicherung (kleines Nummernschild) 
- mindestens eine Mofa-Prüfbescheinigung (sofern nicht vor dem 01.04.1965 geboren)

Besondere Ausstattungsvorschriften:
- eine Rückspiegel
- ein Versicherungsschild
- ein selbsteinklappender Ständer
- eine Mindestprofiltiefe von 1mm
- Bereifung mit "ECE" Freigabe (zu erkennen an einem Kreissymbol mit einem "E" und einer Zahl)
- 2 unabhängige Bremsen
- Bremshebel mit Kugelenden
- zusätzliche Seitenreflektoren
- fest montierte Pedalreflektoren
- fest montierte Lichtanlage (die durch den Akku gespeist werden darf)

S-Pedelecs dürfen eine elektrische Nenndauerleistung bis maximal 500W aufweisen und bis zu einer Geschwindigkeit von 45km/h unterstützen. Darüber hinaus dürfen sie einen eigenständigen, rein elektrischen Antrieb bis zu 20km/h bieten. Dieser muss nicht durch treten erfolgen, sondern auf Knopfdruck oder dem Drehen an einem Gasgriff.


2. Helmpflicht bei den schnellen eBikes

Laut deutschem Gesetz ist bei schnellen eBikes ein „geeigneter Schutzhelm" zu tragen. Dieser wäre nach strenger Auslegung gemäß der ECE-Richtlinie Nr. 22 ein Mofa- oder Motorradhelm, also ein typgeprüften (Kraftrad-)Helm.

In der Realität ist dieser Sachverhalt allerdings recht unklar. Denn ein solcher Integralhelm wäre für die Fahrt mit einem schnellen eBike nicht zumutbar. Daher überlässt es der Gesetzgeber es der Industrie "geeignete Helme" also tygeprüfte Helme bereit zu stellen. Es entsteht also eine rechtliche Unschärfe. Daher gilt: Helm ja, wobei die Polizei auch erfahrungsgemäß normale Fahrradhelme toleriert.


3. Wo darf ich fahren?

Grundsätzlich gilt, dass schnelle eBikes überall dort fahren dürfen, wo Kleinkrafträder (Mopeds und Roller) ebenfalls erlaubt sind: alle Straßen außer Autobahnen und Kraftfahrstraßen (Schnellstraße oder Schnellverkehrsstraße). Unterschiede ergeben sich jedoch zum normalen Fahrrad bzw. eBikes:

Nach der gängigen Rechtsauffassung darf man mit einem schnellen eBike Radwege Außerorts immer benutzen und  Innerorts nur dann, wenn sie durch ein Zusatzzeichen für "Mofas frei" gekennzeichnet waren. Tatsächlich ist die Rechtslage für S-Pedelecs ist hier noch unklar. Denn nach einer neueren Rechtsauffassung des Bundesverkehrsministeriums darf man einem S-Pedelec Radwege in keinem Fall befahren, da es nicht als Mofa sondern als Kleinkraftrad angesehen wird. Auch Fahrradstraßen dürften somit mit einem schnellen eBike ebenfalls nur dann befahren werden, wenn dies als Ausnahme erlaubt ist. Das Verkehrszeichen "Fahrradstraße" ist dann mit einem Zusatzzeichen "Kraftfahrzeuge frei" bzw. "Krafträder frei" ergänzt. "Mofas frei" würde nicht ausreichen. Solange es noch keine eindeutige und verbindliche Regelung dafür gibt, empfehlt es sich daher wenn möglich die Radwege zu meiden. 

Fahren auf Wald- und Forstwege ist nicht erlaubt!
Hier ist die Regelung eindeutig: Die Wald- und Forstgesetze erlauben im Rahmen des "Betretungsrechtes" nur das Fahren mit Fahrrädern (auch normale eBikes). S-Pedelecs hingegen gelten als Krafträder und sind somit auf Waldwegen nicht erlaubt (außer wenn der Weg explizit für Kraftfahrzeug freigegeben ist).


4. Was darf ich mit einem S-Pedelec fahren?

Kinderanhänger und Kinderfahrradsitze sind an einem S-Pedelec nicht erlaubt!
Anders als bei den Fahrrädern und normalen eBikes darf an einem S-Pedelec KEIN Kinderanhänger gefahren werden! Das gilt auch für Fahrradkindersitze!

Lastenanhänger sind erlaubt.
Bei den S-Pedelec-Varianten ist das Fahren mit einem Lastenanhänger erlaubt, insofern der Anhänger über eine bauartgeprüfte Fahrradanhänger-Kupplung verfügt.

Wichtige Informationen zu schnellen E-Bikes bis 45 Km/h

Für einige unserer Artikel sind wir nach Elektro- und Elektronikgerätegesetz zur Rücknahme von Altgeräten verpflichtet. Alle Informationen finden Sie auf unserer Informationsseite zur Rücknahme von Elektro- und Elektronik Altgeräten

()
Farben:anthrazit/rot matt;Rahmenhöhen:56 ist leider ausverkauft
Farben:anthrazit/rot matt;Rahmenhöhen:50 ist leider ausverkauft
Farben:anthrazit/rot matt;Rahmenhöhen:53 ist leider ausverkauft
Farben:anthrazit/rot matt;Rahmenhöhen:59 ist leider ausverkauft
Farben:anthrazit/rot matt;Rahmenhöhen:62 ist leider ausverkauft

¹ Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP).

² ehemalige Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (ehem. UVP).

*** gilt für Lieferungen innerhalb Deutschlands, Lieferzeiten für andere Länder entnehmen Sie bitte den Versand und Zahlungsinformationen
Nach oben