• Preis
  • Farbe
  • Zielgruppe
  • Gepäckträger
  • Griffe
  • Sättel und Sattelstützen
  • Hersteller

* Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers

Fahrradsattel Online Shop

Welcher Fahrradsattel soll es sein? Diese Frage ist nicht ganz leicht zu entscheiden. Jeder Radfahrer hat andere körperliche Merkmale und die Vorlieben sind auch ganz verschieden. Dann kommt es auch noch auf den Verwendungszweck an und zu guter Letzt stellt sich auch noch die Preisfrage.

Es gibt Sättel für Frauen, für Radrennfahrer, für Mountainbiker, Tourenradfahrer, Sättel mit Aussparungen, weiche Sättel, harte Sättel. Der eine mag es gern bequem, der andere sportlich.

Welcher Sattel für welchen Einsatzbereich?

Kurzstrecke mit dem City- oder Hollandrad in aufrechter Sitzhaltung

Bei der ziemlich geraden Sitzhaltung werden die Bodenunebenheiten ziemlich direkt auf die Wirbelsäule übertragen. Die Kontaktfläche sollte also recht groß sein, damit das Gewicht auf eine größere Fläche verteilt wird.

  • breiter, relativ weicher Sattel

Längere Fahrten mit dem Tourenrad oder dem Rennrad

Bei längeren Fahrten mit dem Trekkingrad oder dem Rennrad wird meist eine Körperhaltung eingenommen, bei der sich der Oberkörper nach vorne neigt. Das Gewicht wird mehr auf den Lenker verlagert und das Becken etwas gekippt. So wird das Gewicht auch auf dem Sattel etwas noch vorne verlagert.

  • schmaler Sattel

Nach oben